Gut gebrüllt zum Gesundheitstag

„Und jetzt machen wir den Löwen“, sagt Dagmar Richter. 20 Erwachsene laufen durch den Seminarraum, ziehen Grimassen und brüllen sich an. Sie lachen über verzerrte Gesichter oder über sich selbst. Eine ruft: „So viel gelacht habe ich schon lange nicht mehr an einem Tag!“ Das Ziel von Dagmar Richter ist erreicht. Sie bringt Menschen beim Lachyoga dazu, sich gut zu fühlen und zu entspannen.

Crossboccia oder Cross-Boule ist eine Erweiterung des französischen Boule, die an jedem Ort gespielt werden kann. (Foto: Maria Preußmann)

Crossboccia oder Cross-Boule ist eine Erweiterung des französischen Boule, die an jedem Ort gespielt werden kann. (Foto: Maria Preußmann)

Der Kurs ist eines der Angebote zum Gesundheitstag für die Beschäftigten der MLU. Am 27. September organisierte der Arbeitskreis Gesundheit den Tag, der in diesem Jahr unter dem Schwerpunkt „Mental im Gleichgewicht“ veranstaltet wurde. In Vorträgen und an Informationsständen konnten sich Mitarbeiter der MLU zur Problematik Stress und psychische Belastungen am Arbeitsplatz informieren. An verschiedenen Stationen gab es die Möglichkeit, seine Gesundheit auf Herz und Blutzucker testen zu lassen. Wer wissen wollte, wie es um Koordinationsfähigkeit und Redaktionsschnelligkeit steht oder einfach Spaß daran hatte, konnte sich beim Crossboccia und an der Wii-Konsole probieren.

Ulrike Jendrezok, leitende Betriebsärztin der MLU ist zufrieden mit der Resonanz. „Die Anmeldekurse waren sofort ausgebucht. Die Vorträge könnten noch besser besucht sein, aber dafür, dass der Tag erst zum dritten Mal durchgeführt wird, wird er schon gut angenommen.“ Qigong, progressive Muskelentspannung oder Lachyoga – an diesem Tag konnten die Teilnehmer aktiv ihren Stress abbauen. Für Renate Großmann, Technikerin im Hörsaalgebäude am Weinbergcampus, war das künstlich herbeigeführte Lachen ein neuer Begriff: „Ich habe Lachyoga interessehalber mal ausprobiert. Aber peinlich war mir das gar nicht. Sind doch genug andere da, die mitmachen.“

Der Herzstresstest wurde auf dem Gesundheitstag vom Institut für Leistungsdiagnistik und Gesundheitsförderung angeboten. (Foto: Maria Preußmann)

Der Herzstresstest wurde auf dem Gesundheitstag vom Institut für Leistungsdiagnistik und Gesundheitsförderung angeboten. (Foto: Maria Preußmann)

 

 

Als Partner konnte der Arbeitskreis Gesundheit in diesem Jahr die Barmer, die Techniker Krankenkasse, die Unfallkasse Sachsen-Anhalt und das Institut für Leistungsdiagnostik und Gesundheitsförderung e.V. für sich gewinnen. „Auch Beratungspartner der Universität wie das Familienbüro oder die Personalentwicklung stellen sich hier vor“, sagt Betriebsärztin Octavia Buchspies. „Wir suchen aber weitere Partner. Dieser Bereich muss aber noch ausgebaut werden.“

Während der Mittagspause steht eine Gruppe Frauen am Eingang des Hörsaalgebäudes. Eine brüllt den anderen plötzlich den Löwen. Gelächter. Der Kurs hat nachhaltig seine Wirkung getan. Maria Preußmann

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird schnellstmöglich durch unser Team freigeschaltet.

Kommentar