Bei 262 Studiengängen zur Auswahl will die Entscheidung gut überlegt sein... (Foto: Maike Glöckner)

Bei 262 Studiengängen zur Auswahl will die Entscheidung gut überlegt sein... (Foto: Maike Glöckner)

Ein HIT im Netz und auf dem Uniplatz

Strahlend blauer Himmel, ganz viel Sonne und jede Menge Information gab es heute (16.03.2013) beim Hochschulinformationstag (HIT) auf dem Campus der Martin-Luther-Universität. Hunderte Studieninteressierte nutzten die Gelegenheit und ließen sich am Uniplatz persönlich beraten.

Nicht nur Elft- und Zwölftklässer waren in Gruppen oder mit der Familie angereist: Auch eine neunte Klasse aus Leipzig hatte sich gemeinsam auf den Weg gemacht:

Florentine, Julia und Anna haben bis zu ihrem Abi noch 3 Jahre Zeit, um sich für ein Studienfach zu entscheiden. „Uns interessieren Jura, BWL und die Sportwissenschaften. Wir haben auch schon einen Vortrag zum Auslandssemester gehört und werden uns jetzt noch weiter umschauen.“ (Foto: Melanie Zimmermann)

Jannik (16) und Maria (18) sind noch unentschlossen, was die Studienwahl angeht. Sie haben sich heute queerbeet Vorträge angehört. „Ich habe einen sehr guten Eindruck vom Bereich Pädagogik bekommen. Daher ist der Wunsch schon sehr groß, hier zu studieren“, sagt Maria, die nach dem Abi erstmal für ein Jahr nach Belgien gehen wird. (Foto: Melanie Zimmermann)

 Peter, Constantin, Martin und Benedikt haben sich am Informatik-Stand beraten lassen. Für die vier Chemnitzer wird es diesen Sommer nach dem Abi ernst. Constantin hat schon einen Plan: "Ich will Musikpädagogik mit Informatik kombinieren." (Foto: Melanie Zimmermann)

Peter, Constantin, Martin und Benedikt haben sich am Informatik-Stand beraten lassen. Für die vier Chemnitzer wird es diesen Sommer nach dem Abi ernst. Constantin hat schon einen Plan: „Ich will Musikpädagogik mit Informatik kombinieren.“ (Foto: Melanie Zimmermann)

 Anne, Victoria, Tina und Alex sind heute früh aus Merseburg angereist. Tina hat sich den Jura-Vortrag angehört. "Ich wusste gar nicht, dass das Jurastudium in Halle zu den bundesweit besten gehört!" (Foto: Melanie Zimmermann)

Anne, Victoria, Tina und Alex sind heute früh aus Merseburg angereist. Tina hat sich den Jura-Vortrag angehört. „Ich wusste gar nicht, dass das Jurastudium in Halle zu den bundesweit besten gehört!“ (Foto: Melanie Zimmermann)

51 Vorträge zu Studiengängen, Finanzierung und Auslandsaufenthalten standen auf dem Programm. Medizinisch Interessierte wurden durch das Simulationszentrum und das moderne SkillsLab der Medizinischen Fakultät geführt. Viele Besucher besichtigen per Busshuttle Institute und Labore am Weinberg Campus.

Auch das Archäologische Museum im Robertinum öffnete seine Türen für Besucher. Und nicht nur ortsfremde Gäste nutzten die angebotenen Stadtrundfahrten und -rundgänge, um einen ersten Einblick in das hallesche Studentenleben zu gewinnen.

„Ich freue mich, dass so viele Schülerinnen und Schüler der Kälte getrotzt haben, um sich über das Studium an der Martin-Luther-Universität zu informieren“, sagte Prorektor Christoph Weiser. „Ich hoffe, dass wir viele HIT-Besucher im Oktober zum Studium bei uns begrüßen können“, sagt der Prorektor für Studium und Lehre.

Der HIT fand nicht nur auf dem Uniplatz statt: Strahlend blauer Himmel auch auf den Führungen am Weinberg Campus. (Foto: Christopher Pflug)

Der HIT fand nicht nur auf dem Uniplatz statt: Strahlend blauer Himmel auch auf den Führungen am Weinberg Campus. (Foto: Christopher Pflug)

Es war der erste HIT im Schnee – da war es wenig verwunderlich, dass der HIT im Netz auf besonders großes Interesse traf: Fast doppelt so viele Zugriffe wie im letzten Jahr konnte die HIT-Webseite verzeichnen. Über tausend Besucher waren dank Vortrags-Übertragungen und den Live-Interviews im „HIT-Studio“ online dabei. Bis zu neun Vorträge wurden zeitgleich übertragen

Corinna Bertz

Kommentar schreiben

Kommentare [ 1 ]

1 Wissen im Winter – Hochschulinformationstag 2013 » Studienbotschafter schrieb am 19.03.2013 um 9:17

[...] Scientia Halensis: Ein HIT im Netz und auf dem Uniplatz. [...]

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird schnellstmöglich durch unser Team freigeschaltet.

Kommentar