Nicht zum Fressen, nicht zum saufen, sondern Weisheit einzukaufen …

Anlässlich des diesjährigen Jahresprogramms von Sachsen-Anhalt zum Thema “Sachsen-Anhalt und das 18. Jahrhundert – Geselligkeiten” bieten die verschiedenen Museen des Landes ein vielfältiges Kulturprogramm – darunter zahlreiche Sonderausstellungen und themenspezifische Veranstaltungen.

Zur Umsetzung dieses Jahresprogramms trägt auch die Uni Halle bereits seit Mitte April mit der beeindruckenden Ausstellung “Nicht zum Fressen, nicht zum saufen, sondern Weisheit einzukaufen …” – einer überwältigend großen Sammlung von Zeugnissen der studentischen Geselligkeit des Jahrhunderts der Aufklärung – bei.

Ein Besuch ist noch bis zur Finissage am Sonntag, den 17. Juli (15:00 Uhr), möglich und lohnt sich allemal! Dann führt auch die hallesche Kunsthistorikerin Dr. Ute Willer ein letztes Mal durch die diesjährige Ausstellung.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di – Fr: 11 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr

Ort:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Zentrale Kustodie und Universitätsmuseum
Universitätsplatz 11
06108 Halle (Saale)

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird schnellstmöglich durch unser Team freigeschaltet.

Kommentar