Steuerbord voraus und immer der Laterne nach!

Ein Licht ging den Besuchern der Peißnitz am vergangenen Wochenende auf mehrere Arten und Weisen auf. So lockte das Laternenfest nicht nur mit Bratwurst, Riesenrad, OpenAir-Konzerten & Co. insgesamt 125.000 Besucher an, sondern stand am Samstag, den 27. August, auch ganz im Lichte der halleschen Studienanfänger und -interessenten. Zum „Welcome-Day“ luden die Martin-Luther-Universität, Kunsthochschule Burg Giebichenstein und das Stadtmarketing mehr als 16.000 Interessenten nach Halle ein.

Die Besucher der „MS-Händel“, dem Info-Boot zum Laternenfest am Riveufer, erhielten vielschichtige Informationen über die Stadt selbst und auch für den neuen Lebensabschnitt als Student. Aufgeweckte Promoter der Stadt, Studienbotschafter und Wohnungsunternehmen standen ganztägig mit Rat und Tat für Fragen zur Verfügung. Bereits eine halbe Stunde vor offiziellem Veranstaltungsbeginn warteten 30 Interessenten darauf, das Boot zu entern – und das sogar bei strömenden Regen.

Bis zum Ende des Tages wurden über 300 Besucher aus dem gesamten Bundesgebiet gemeinsam mit ihren Eltern betreut und informiert. Die angebotenen Stadtrundfahrten und Besichtigungen der verschiedenen Musterwohnungen waren ebenso erfolgreich und jedes Mal bis auf den letzten Platz ausgebucht. Der Vor-Ort-Service der Wohnunggesellschaften auf dem Boot Mietverträge abzuschließen, wurde rege genutzt. Dass das lebhafte Drumherum des Laternenfestes ihr Übriges zu einem überaus gelungenen „Welcome-Day“ beitrug, liegt auf der Hand: Rabimmel und Rabammel mit „Welcome-Day“ und Laternenfest? Gern wieder im nächsten Jahr!

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird schnellstmöglich durch unser Team freigeschaltet.

Kommentar