Personalia

Wolfgang Kupke spielt auf der Sauer-Orgel

In diesen Tagen spielt Universitätsorganist Wolfgang Kupke wieder häufiger auf der Sauer-Orgel in der Aula des Löwengebäudes. Denn am kommenden Dienstag wird er gemeinsam mit seiner Frau, der Mezzosopranistin Annette Markert auftreten: Am 12. Juli lädt die Vereinigung der Freunde und Förderer der Uni Halle (VFF) gemeinsam mit Kupke zu einem kostenfreien Orgelkonzert. Stücke von Bartholdy bis Händel werden zu hören sein.

Finanzmarkt-Risiken und Besteuerungs-Analyse: Kantorowitsch-Forschungspreise werden vergeben

Für ihre herausragende Dissertation und Masterarbeit erhalten die Wirtschaftswissenschaftler Dr. Christian Lau und Uta Preil am kommenden Freitag die Kantorowitsch-Forschungspreise 2016. Das Institut für Unternehmensforschung und Unternehmensführung an der Martin-Luther-Universität (ifu) vergibt die Auszeichnungen im Rahmen der Verabschiedung der Absolventen des Wintersemesters 2015/2016 am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich.

Hohe französische Ehrung für Dorothee Röseberg

Der Historische Hörsaal im Löwengebäude war bis zum letzten Platz gefüllt, als Prof. Dr. Dorothee Röseberg heute Mittag vom französischen Kulturrat Emmanuel Suard zum „Officier dans l’ordre des Palmes Académiques“ – einem Offizier im Orden der Akademischen Palmen – ernannt wurde. Die Professorin für Romanische Landes- und Kulturwissenschaften der Universität Halle erhielt damit eine der höchsten Auszeichnungen Frankreichs und feierte zugleich ihren 65. Geburtstag.

„Genscher half, Türen zu öffnen“

Hans-Dietrich Genscher hat sein Jura-Studium 1946 an der Universität Halle begonnen. Bis zu seinem Tod Ende März 2016 war der wohl bekannteste Hallenser und Bundesaußenminister a.D. seiner Alma Mater eng verbunden. Insbesondere nach 1990 setzte er sich aktiv für die Universität ein. Im Interview erinnert sich der damalige Rektor Prof. Dr. Günther Schilling an einen außergewöhnlichen Politiker und sein Wirken für die Hochschule.

Schmidt-De Caluwe mit seiner treuen Begleitung der Canon G1X (Foto: Maria-Luise Kunze)

Und es hat Klick gemacht

Auf den ersten Blick passt das Berufsbild des Juristen vielleicht nicht mit dem des Fotografen zusammen. Bei Prof. Dr. Reimund Schmidt-De Caluwe ist das anders: Der Professor für Öffentliches Recht und Sozialrecht hat sich der Straßenfotografie verschrieben und eine Auswahl seiner Arbeit in dem Bildband „100 Momente Leben“ festgehalten.

Zwanzig Fragen an Frank Ursin

An dieser Stelle wird’s persönlich: Frank Ursin ist wissenschaftlicher Sprecher der Promovierenden Initiative Halle und beantwortet an dieser Stelle den Fragebogen des Unimagazins „scientia halensis“. Der Doktorand der Alten Geschichte lehrt als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin an der Universität Halle.

Ein Ausnahmetalent auf Deutschland-Tournee

Yujin Kim ist eine Virtuosin am Klavier. Das bescheinigen ihr nicht nur ausverkaufte Konzertsäle und begeisterte Kritiker während der ersten großen Tournee, sondern auch ihr Mentor Prof. Jochen Köhler vom Institut für Musik. Mit 16 Jahren nahm sie als eine der jüngsten Studentinnen der Uni Halle 2014 ihr Studium in der Saalestadt auf. Am 19. April beendet die Südkoreanerin ihre aktuelle Tournee mit der Klassischen Philharmonie Bonn.

Ingrid Mertig

„Erfolg ist wissenschaftliche Erkenntnis“ – Die Physikerin Ingrid Mertig im Porträt

Ohne sie wäre Nobelpreisträger Prof. Dr. Albert Fert nicht so oft am Weinberg-Campus zu Besuch. Auch Humboldt-Professor Stuart Parkin hätte sich ohne Prof. Dr. Ingrid Mertig wohl nicht für Halle entschieden. Seit 15 Jahren lehrt und forscht die Physikerin an der Uni Halle. Hier hat sie den Forschungsschwerpunkt Nanostrukturierte Materialien mit aufgebaut, den sie als Sprecherin des Sonderforschungsbereiches 762 „Funktionalität oxidischer Grenzflächen“ entscheidend prägt.

Fasziniert von Pflanzen

Humboldt-Professorin Tiffany Knight erforscht, wie sich pflanzliche Ökosysteme über lange Zeiträume verändern und ob ein Verlust der Artenvielfalt zu einer Beeinträchtigung des Ökosystems führen kann. Die amerikanische Biodiversitätsforscherin arbeitet seit Februar am Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung Halle-Jena-Leipzig.

Pädagoge Thomas Olk verstorben – ein Nachruf

Am 4. März ist Thomas Olk, Professor für Sozialpädagogik und Sozialpolitik an der Uni Halle, verstorben. Über Jahrzehnte hat er die Disziplin Sozialpädagogik sowie den Fachdiskurs über Soziale Arbeit und die Gestaltung der Bürgergesellschaft entscheidend geprägt. Ein Nachruf von Prof. Dr. Johanna Mierendorff vom Institut für Pädagogik.