Studieren, Lehren, Leben

Campus-Freizeit 2017: Uni trifft Sommerferien

Mathe, Physik und andere Naturwissenschaften als spannende Ferienbeschäftigung? Dass dies möglich ist, konnten zwanzig Schülerinnen und Schüler in der vergangenen Woche bei der „Campus Freizeit 2017“ erfahren und dabei gleichzeitig Uniluft schnuppern. Das einwöchige Projekt wurde von Mathematik-Studierenden der Uni Halle organisiert, um bei Jüngeren die Lust auf Wissenschaft zu wecken.

Für ein Forschungspraktikum drei Monate nach Kanada

Seit Mai ist Jakob Ruickoldt in Kanada. Dort forscht der Masterstudent der Uni Halle für rund drei Monate am Institut für Biochemie und Molekulare Medizin der Université de Montréal. Welche fachlichen und kulturellen Erfahrungen er bereits sammeln konnte und inwiefern ihm zwei Stipendien dabei geholfen haben, berichtet er im Onlinemagazin.

„Keine Ballerinafüße!“ – Übungsstunde mit Paul Biedermann

Schwimmtipps von einem Weltrekordhalter gab es am Donnerstag, 6. Juli, für Sport-Studierende der Uni Halle in der Robert-Koch-Schwimmhalle. Vom Beckenrand aus leitete Paul Biedermann die einmalige Übungsstunde zum Kraulschwimmen. Zusammen mit dem Sportwissenschaftler Dr. Andreas Hahn, der für Forschungsprojekte oft mit den Leistungsschwimmern des Landes arbeitet, hatte der vierfache Weltmeister das Training möglich gemacht.

Von links: Dr. Jana Kittelmannmit den beiden Studierenden Laurenz Balzarek und Hannah Uhlen im Botanischen Garten in Halle, den bereits Goethe im Jahr 1802 besuchte. (Foto: Jan-Luca Müller)

Rilkes Hortensien und Döblins Butterblume: Workshop zur Natur in der Literatur

„Sah ein Knab ein Röslein stehen …“ schrieb Goethe einst. Seit der Antike gehören Pflanzen, Blüten und Früchte zu den Grundmotiven der Literatur. Die Bedeutung der Natur für die Poesie haben Studierende der Universität Halle jetzt ein Semester lang erforscht. Ihre Ergebnisse werden sie am 6. und 7. Juli auf einem Workshop im Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau präsentieren.

Huckepack: Junge Mütter verbinden Baby mit Büro

So viel Zeit wie möglich mit dem Baby verbringen, aber trotzdem weiterstudieren oder promovieren? – Das wollten sechs Studentinnen der Uni Halle nach der Geburt ihrer Kinder. Gemeinsam haben die jungen Mütter ein Eltern-Kind-Büro nach ihren Vorstellungen organisiert und Huckepack gegründet. Hier können Eltern am Laptop arbeiten und lernen, während ihre Kinder nebenan beaufsichtigt werden. Seit acht Monaten läuft die Initiative, die jetzt neue Mitstreiter sucht.

Neuer Bibliotheksbereich für Kinder- und Jugendliteratur soll Leselust wecken

Gute Bücher können Kinder zu begeisterten Lesern machen. Kinder- und Jugendliteratur spielt deshalb auch im Lehramts-Studium an der Uni Halle eine wichtige Rolle. Mit einem neu gestalteten Sammlungsbereich wird ihre besondere Stellung in der Zweigbibliothek Erziehungswissenschaften im Haus 31 am Campus Franckesche Stiftungen jetzt betont. Zur Langen Nacht der Wissenschaften wird in den Fluren des Hauses zudem eine Ausstellung des Archivs für Kindertexte gezeigt, die am 23. Juni anlässlich der Umbenennung des Archivs eröffnet wird.

Die Studentinnen Marissa Reiß (links) und Daniela Schulz (rechts) wollen auf den Tourismus in Halle rund ums Wasser aufmerksam machen. (Foto: Jan-Luca Müller)

Wassertourismus: Studierende informieren über Angebote in Halle

Für alle, die Halle am und auf dem Wasser kennenlernen wollen, gibt es jetzt das Onlineportal WATIS. Studierende unter der Leitung von Dr. Detlef Thürkow, Technischer Leiter für Kartographie und Geoinformation an der Uni Halle, haben die Website ins Leben gerufen, die über den Wassertourismus in Halle informiert. Zur Langen Nacht der Wissenschaften am 23. Juni werden sie das Projekt gemeinsam mit Detlef Thürkow vorstellen.