Geschichte am Festtag im Fokus – Wissenschaftshistorische Veranstaltungen

Schließung, Wiedereröffnung oder Fusion? Die Zeit der napoleonischen Kriege bedeutete für viele Universitäten einen Abbruch der Kontinuität. Auch die Vereinigung der Universitäten Halle und Wittenberg am 21. Juni 1817, deren 200-jähriges Jubiläum gestern auf den Tag genau gefeiert wurde, gehört in diesen Kontext. Der Festtag startete mit wissenschaftshistorischen Vorträgen und einem Dialog der klassischen Fakultäten.

Zahlreiche Besucher beim Thementag „Universität trifft Wirtschaft“

Wenn Wissenschaft und Wirtschaft miteinander kooperieren, hat das für beiden Seiten Vorteile. Wie das genau aussehen kann, hat der heutige Thementag „Universität trifft Wirtschaft“ gezeigt. Zahlreiche Forscherinnen und Forscher sowie Politiker und Studierende besuchten den halleschen Innovationstag transHAL und die beiden Studierendenmessen „Campus meets companies“ und „Science meets companies“. Zu den Gästen zählte auch Dr. Jürgen Ude, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung. 106 Unternehmen aus Region nutzten die Gelegenheit, ihre Arbeit zu präsentieren und sich auch als potentielle Arbeitgeber oder Kooperationspartner zu empfehlen.

Udo Sträter, Michael Ruprecht und Holger Stahlknecht betrachten das Horoskop, mit dem der Gründungstag der Universität Wittenberg errechnet wurde. (Foto: Markus Scholz)

Gedächtnis der Universität: Archiv am neuen Standort wiedereröffnet

Staubig, dunkel und verwinkelt? Im 250. Jahr des Bestehens des Archivs der Universität präsentiert sich das Gedächtnis der Hochschule modern und nutzerfreundlich an einem neuen Ort mitten in der Innenstadt von Halle. Zur offiziellen Eröffnung, die gestern im Rahmen der Festwoche zur 200. Wiederkehr der Vereinigung der Universitäten Halle und Wittenberg stattfand, war auch der zuständige Mann im Kabinett – Innenminister Holger Stahlknecht – zu Gast.

100. Geburtstag: Vereinigung der Freunde und Förderer feiert zum Auftakt der Festwoche

Die Vereinigung der Freunde und Förderer der Universität (VFF) macht mit ihrer Geburtstagsfeier am kommenden Sonntag, 18. Juni, den Auftakt für die Uni-Festwoche zum 200. Jahrestag der Vereinigung der Universitäten Halle und Wittenberg. Auch der Freundeskreis hat allen Grund zum Feiern, schließlich besteht er seit 100 Jahren. Zu der Festveranstaltung sind seine Mitglieder sowie ehemalige Professorinnen und Professoren in die Aula eingeladen. Wie die bewegte Geschichte der VFF seit 1917 verlief, das hat ihr Präsident Dr. Ralf-Torsten Speler im Vorfeld der Feier in Archiven recherchiert.

Männerakt im studiFIT

Beim Sport untätig herumsitzen? Was wie ein Ding der Unmöglichkeit erscheint, wird im Fitnessstudio „studiFIT“ der Uni Halle heute Abend Realität. Zumindest in Form des Ölgemäldes „Sitzender“ von Robert Rudat, das ab 17 Uhr feierlich bei der Veranstaltung „Körper – Kult – Kultur“ im „studiFIT“ enthüllt wird. Die Idee für die ungewöhnliche Zusammenstellung von Kunst und Sport wurde durch den Leiter des Unisportzentrums Detlef Braunroth, die Theologieprofessorin Dr. Regina Radlbeck-Ossmann und Kustos Dr. Michael Ruprecht realisiert.

Neuer Bibliotheksbereich für Kinder- und Jugendliteratur soll Leselust wecken

Gute Bücher können Kinder zu begeisterten Lesern machen. Kinder- und Jugendliteratur spielt deshalb auch im Lehramts-Studium an der Uni Halle eine wichtige Rolle. Mit einem neu gestalteten Sammlungsbereich wird ihre besondere Stellung in der Zweigbibliothek Erziehungswissenschaften im Haus 31 am Campus Franckesche Stiftungen jetzt betont. Zur Langen Nacht der Wissenschaften wird in den Fluren des Hauses zudem eine Ausstellung des Archivs für Kindertexte gezeigt, die am 23. Juni anlässlich der Umbenennung des Archivs eröffnet wird.

Die Studentinnen Marissa Reiß (links) und Daniela Schulz (rechts) wollen auf den Tourismus in Halle rund ums Wasser aufmerksam machen. (Foto: Jan-Luca Müller)

Wassertourismus: Studierende informieren über Angebote in Halle

Für alle, die Halle am und auf dem Wasser kennenlernen wollen, gibt es jetzt das Onlineportal WATIS. Studierende unter der Leitung von Dr. Detlef Thürkow, Technischer Leiter für Kartographie und Geoinformation an der Uni Halle, haben die Website ins Leben gerufen, die über den Wassertourismus in Halle informiert. Zur Langen Nacht der Wissenschaften am 23. Juni werden sie das Projekt gemeinsam mit Detlef Thürkow vorstellen.

Technikraum Stubbs Sauerländer

Ein Blick ins neue Proteinzentrum

Das Proteinzentrum der Uni Halle auf dem Weinberg-Campus nimmt nun auch innen Gestalt an: Während Rohbau und Fassade bereits 2016 fertiggestellt wurden, laufen die Arbeiten im Gebäude auf Hochtouren. Kabel werden verlegt, Labore ausgestattet und die letzten Teile der Haustechnik installiert. Eine Woche vor dem großen Uni-Jubiläum bot sich Medienvertretern erstmals die Möglichkeit, das moderne Forschungsgebäude zu besichtigen.