Kinder

Constanze Pinske mit Kindern

Forschung oder Familie? „Ich möchte beides haben“

Constanze Pinske ist Mikrobiologin an der Uni Halle und Mutter zweier kleiner Kinder. Beides sind Vollzeit-Jobs. Seit kurzem erhält sie ein Stipendium der Christiane Nüsslein-Volhard-Stiftung für begabte Wissenschaftlerinnen. Die Förderung soll die Forscherin im Haushalt entlasten, sodass sie nach der Arbeit im Labor mehr Zeit für ihre Familie hat.

Essen will gelernt sein

Wie gesund ist das Essen in meiner Brotdose und wie entstehen die Lebensmittel eigentlich, die wir täglich zu uns nehmen? Damit Kinder aus Halle genau wissen, was auf ihren Tellern liegt und wie eine ausgewogene Ernährung aussieht, besucht der studentische Verein kindgerechte Ernährungsbildung regelmäßig Schulen und Kindergärten der Region.

Experimente in Ankara und Halle: Schüler forschen im Science Camp

15 türkische und 28 deutsche Schüler haben vergangene Woche gemeinsam in Halle geforscht. Ende Juli waren bereits 15 deutsche Jugendliche für acht Tage zum Science Camp nach Ankara gereist. Zwei deutsch-türkische Ferienlager zu naturwissenschaftlichen und technischen Themen hat die Arbeitsgruppe Didaktik Biologie und Geografie von Prof. Dr. Martin Lindner an der Martin-Luther-Universität in diesem Sommer veranstaltet.

Eine tierische Kriminalgeschichte

Museen sind langweilig. Vor allem für Kinder. Dass dieses Klischee nicht zutreffen muss, beweisen die Museumspädagogin Arila-Maria Perl und der Projektmitarbeiter Rüdiger Becker vom Zentralmagazin Naturwissenschaftlicher Sammlungen in Halle. Sie veranstalten in Kooperation mit Radio Corax eine Kriminalgeschichte von Kindern für Kinder: Das Glasaugenrätsel. Ziel ist es, Kindern, die aus verschiedenen Gründen keinen Zugang zu Museen finden, die Welt der Tiere spielerisch zu erklären. Doch wie funktioniert das genau?

"WeinbergKids": Mehr Flexiblität für Eltern

Vorlesungen am späten Nachmittag oder Kolloquien am Abend sind auch an der MLU keine Seltenheit. Studierende oder lehrende Eltern haben oft Schwierigkeiten, diese Termine wahrzunehmen. Ab Mai soll das anders werden: Mit den „WeinbergKids“ eröffnet zum 6. Mai die erste Einrichtung zur Randzeitenbetreuung von Kindern am Weinberg Campus. Die Anmeldung ist ab 15. April möglich.