Lange Nacht der Wissenschaften

Kinder im Labor

Lange Nacht der Wissenschaften: Tausende Besucher auf Entdeckertour

Tausende Besucher, mehr als 360 lehrreiche und unterhaltsame Programmpunkte bei sommerlichen Temperaturen – die Lange Nacht der Wissenschaften war gestern Abend erneut Besuchermagnet. Zum 16. Mal hatte die Uni mit Unterstützung der Stadt Halle und vielen weiteren Forschungseinrichtungen die größte Wissenschaftsveranstaltung in Sachsen-Anhalt organisiert. Diesmal fand sie ausnahmsweise nicht Anfang Juli statt, sondern als Abschluss der Uni-Festwoche zum 200. Jahrestag der Vereinigung der Universitäten Halle und Wittenberg statt. Das Unimagazin zeigt Eindrücke in einer Bildergalerie sowie Social-Media-Beiträge der Besucher in einem Storify.

Die Studentinnen Marissa Reiß (links) und Daniela Schulz (rechts) wollen auf den Tourismus in Halle rund ums Wasser aufmerksam machen. (Foto: Jan-Luca Müller)

Wassertourismus: Studierende informieren über Angebote in Halle

Für alle, die Halle am und auf dem Wasser kennenlernen wollen, gibt es jetzt das Onlineportal WATIS. Studierende unter der Leitung von Dr. Detlef Thürkow, Technischer Leiter für Kartographie und Geoinformation an der Uni Halle, haben die Website ins Leben gerufen, die über den Wassertourismus in Halle informiert. Zur Langen Nacht der Wissenschaften am 23. Juni werden sie das Projekt gemeinsam mit Detlef Thürkow vorstellen.

15. Lange Nacht der Wissenschaften: Tausende Besucher entdecken Halles Forschungswelt

Auch im 15. Jahr ist die Lange Nacht der Wissenschaften in Halle eine Erfolgsgeschichte. Unzählige Hallenser und Gäste haben in der vergangenen Nacht Labore und Vorträge besucht oder selbst Experimente durchgeführt. Auch auf dem neuen Steintor-Campus herrschte ein buntes Treiben. Das Unimagazin zeigt einige der Höhepunkt in einer Bildergalerie und präsentiert Posts und Tweets der Besucher in einem Storify.

Heiße Sache: Die 14. Lange Nacht der Wissenschaften lockte Besucher mit über 400 Angeboten

Tausende Hallenser und Gäste machten sich trotz der großen Hitze bis in die frühen Morgenstunden auf ihre persönliche Entdeckungstour durch die Forschungslandschaft der Saalestadt. Erstmals standen mehr als 400 Veranstaltungen auf dem Programm, das die Uni zusammen mit zahlreichen Forschungseinrichtungen und der Stadt Halle organisiert hatte. Das Unimagazin zeigt Eindrücke in einer Bildergalerie sowie die Posts und Tweets der Besucher in einem Storify.

Staunen zur Langen Nacht der Wissenschaften. (Fotos: Maike Glöckner)

13. Lange Nacht der Wissenschaften: Staunen, twittern, jubeln

Dass Wissenschaft und Fußball doch harmonieren, zeigte die 13. Lange der Wissenschaften in Halle: Zunächst kamen die Besucher noch zögerlich, doch nach dem bejubelten Viertelfinalspiel und dann bis in die frühen Morgenstunden hinein zog es wieder Tausende Besucher an die Uni und zu den zahlreichen beteiligten Forschungseinrichtungen. Ihre Erlebnisse konnten sie erstmals live mit anderen Besuchern teilen.

12. Lange Nacht der Wissenschaften: Tausende Hallenser auf Entdeckungstour

Sieben Stunden Forschung zum Anfassen. Über 320 Veranstaltungen. Über 80 beteiligte Einrichtungen. Bestes Sommerwetter: Die 12. Lange Nacht der Wissenschaften in Halle zog abermals tausende Besucher in ihren Bann. Zwischen Innenstadt und Weinberg Campus zeigten Wissenschaftler der verschiedenen Disziplinen die Inhalte ihrer täglichen Arbeit, Wissenswertes und nicht zuletzt eine ganze Menge Unterhaltsames.