Philosophie

Der fast vergessene Philosoph: Christian-Wolff-Gesellschaft gegründet

Christian Wolff zählt zu den einflussreichsten Philosophen des 18. Jahrhunderts und trotzdem kennen ihn heute nur wenige. Jetzt wird der hallesche Gelehrte wieder in den Fokus gerückt: An seinem 338. Geburtstag, am 24. Januar 2017, haben 19 Gründungsmitglieder in Wolffs einstigem Wohnhaus in der Großen Märkerstraße die „Christian-Wolff-Gesellschaft für die Philosophie der Aufklärung“ gegründet. Im Interview spricht Heiner F. Klemme, Philosophie-Professor an der Uni und Vorsitzender der Gesellschaft, über Wolff und die Ziele des Vereins.

Hans Adler, Elisabeth Décultot

Johann Georg Sulzer – der unbekannte Aufklärer

Sucht man nach Schriften von oder über den Aufklärer Johann Georg Sulzer, findet man wenig. Das soll sich in den kommenden Jahren ändern: Der Germanist und Humboldt-Forschungspreisträger Prof. Dr. Hans Adler von der University of Wisconsin – Madison plant gemeinsam mit der halleschen Humboldt-Professorin Elisabeth Décultot eine Gesamtedition der Werke und Briefe des Schweizer Philosophen. Ein Mammutprojekt in zehn Bänden.

Kant zu Ehren: Eine Silberbohne im Dessert

Immanuel Kant und eine Silberbohne stehen am kommenden Samstag im Fokus eines außergewöhnlichen Abendessens: Die Gesellschaft der Freunde Kants lädt zum sogenannten Bohnenmahl, um des einflussreichsten Philosophen der Aufklärung zu gedenken und einen neuen Bohnenkönig zu küren. Am 23. April findet die traditionsreiche Veranstaltung erstmals in Halle statt.

Neuerscheinung: Der ganze Kant in einem Lexikon

Der ganze Kant, von 221 Autoren in 2.394 Artikeln erklärt. Nach fast zehn Jahren Arbeit erscheint jetzt im Oktober das bislang umfassendste Lexikon zu Immanuel Kant, herausgegeben von vier Philosophie-Professoren der Universitäten Bremen, Frankfurt am Main, Halle und Mailand. Auch fünf hallesche Studenten haben an dem neuen dreibändigen Nachschlagewerk mitgeschrieben. Ihre Recherche zu mehr als 100 Artikeln führte sie bis nach Kaliningrad.

Paul Natorp – Der Philosoph als Komponist

Im Jahr 1920 wurden Kompositionen des Philosophen Paul Natorp erstmals in der Aula der Uni Halle aufgeführt. Sein Publikum, allesamt Mitglieder der Kant-Gesellschaft, war begeistert. Knapp ein Jahrhundert später hat Jürgen Stolzenberg, Begründer der Reihe aula konzerte halle und Philosophieprofessor im Ruhestand, Natorps Werke in die Aula zurückgeholt. Preisgekrönte Musiker haben Stücke des komponierenden Philosophen im Löwengebäude eingespielt. Die Aufnahmen sind jetzt als Doppel-CD veröffentlicht worden.

Chinesische Philosophen in Halle zu Gast

Zwei Philosophieprofessoren aus China waren gestern im Seminar für Philosophie in der Schleiermacher-Straße zu Gast. Chengbin Wang und Huihui Zhu von der Beijing Normal University sprachen mit Prof. Dr. Heiner F. Klemme darüber, wie sich die einzige englischsprachige Philosophiezeitschrift in China internationaler ausrichten und vernetzen ließe.