ULB

Neuer Bibliotheksbereich für Kinder- und Jugendliteratur soll Leselust wecken

Gute Bücher können Kinder zu begeisterten Lesern machen. Kinder- und Jugendliteratur spielt deshalb auch im Lehramts-Studium an der Uni Halle eine wichtige Rolle. Mit einem neu gestalteten Sammlungsbereich wird ihre besondere Stellung in der Zweigbibliothek Erziehungswissenschaften im Haus 31 am Campus Franckesche Stiftungen jetzt betont. Zur Langen Nacht der Wissenschaften wird in den Fluren des Hauses zudem eine Ausstellung des Archivs für Kindertexte gezeigt, die am 23. Juni anlässlich der Umbenennung des Archivs eröffnet wird.

Luther auf der digitalen Pinnwand

Martin Luther betend mit dem Kurfürsten oder vor dem Wormser Reichstag, Ansichten vom Elternhaus des Reformators und von der Wartburg: Insgesamt 54 historische Bilder rund um die Reformation zeigt die Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (ULB) auf einer virtuellen Pinnwand bei Pinterest. Mit der digitalen Ausstellung macht die ULB im Jahr des Reformationsjubiläums auf ihre wertvollen Historischen Sammlungen aufmerksam.

ULB digital

Hort der Bücher? Raum stiller Lektüre? Ort des Wissensgewinns per Exzerpt? Für Anke Berghaus-Sprengel, seit einem halben Jahr Direktorin der Universitäts- und Landesbibliothek (ULB), ist eine Bibliothek heute bereits viel mehr. Sie führt ein Traditionshaus, das sich ständig erneuert hat, sich aber weiter wandeln muss.

Luthers Erbe

„Wer etwas will anfangen, der mag es beizeiten tun.“ So plauzte der schlagfertige Reformator Martin Luther vor einem halben Jahrtausend wohl jeden an, der im Umgang mit kostbarer Zeit sündigte. Ganz sicher wäre der Reformator, der am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen gegen den Missbrauch des Ablasshandels an die Tür der Wittenberger Schlosskirche gehämmert haben soll, heute zufrieden. Zufrieden mit den guten Geistern seiner Alma Mater, die das 500-jährige Reformationsjubiläum mit vorbereiten.

Tausende Hallenser entdecken den Steintor-Campus

Trotz Kälte und Nieselregens haben tausende Hallenser den Tag der offenen Tür am 17. Oktober genutzt, um sich selbst ein Bild vom Steintor-Campus zu machen. Neben Anwohnern und Uni-Angehörigen waren auch viele Agrarwissenschaftler gekommen, die vor dem Umbau einst auf dem Gelände studiert oder gearbeitet haben. Vor allem in der Bibliothek herrschte von ab zehn Uhr morgens Hochbetrieb.

ULB-Direktorin Sommer wechselt nach München

Nach 25 Jahren wechselt Dr. Dorothea Sommer den Arbeitsort: Zum 1. September wird die amtierende Direktorin der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (ULB) in München zur stellvertretenden Generaldirektorin der Bayerischen Staatsbibliothek ernannt. Zwei Großprojekte konnte sie kurz vor ihrem Weggang noch erfolgreich abschließen.

Am Steintor-Campus vereint: Bibliothek und weitere Institute ziehen um

Es fehlt nicht mehr viel, dann ist der Steintor-Campus fertig: Die letzten Wege werden gepflastert, Geländer und Poller fehlen noch. Möbelpacker schleppen derweil Kisten in Büros und füllen die neue Bibliothek mit Büchern. Die Archäologen sind mit ihren Funden gerade in die ehemalige Tierklinik in der Adam-Kuckhoff-Straße gezogen. Im Oktober werden dann die 3.000 Studierenden der Geistes- und Sozialwissenschaften ihren neuen Campus in Besitz nehmen. Wie läuft der Umzug, zwei Monate vor dem Lehrbeginn?

Der Bücher- Kubus

Im Februar beziehen Anglisten, Germanisten, Romanisten und Slawisten als Erste den Steintor-Campus. Ab Juli sollen weitere Institute und die Zweigbibliotheken der Universitäts-und Landesbibliothek (ULB) folgen. Die Bibliothek mit den gelben Ziegeln prägt das Bild vom neuen Campus. Der Blick ins Innere des fast 18 Meter hohen Kubus offenbart viel Tageslicht, helles Holz und Arbeitsplätze, die wie Balkone in zwei Lichthöfe hineinragen.

Mammutaufgabe am Bücherregal

20 Jahre lang hatten Bibliotheken Zeit, ihre Bestände auf Bücher zu prüfen, die sie im Zuge der Bodenreform-Enteignungen übernommen hatten – mit dem Ziel, diese an die rechtmäßigen Besitzer zurückzugeben. Die Frist läuft Ende November 2014 aus. Auch die Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) hat tausende Bände verloren, aber auch neue Partner gewonnen.

Eifriges Bücherstemmen

Seit November 2013 ist der größte Bücherumzug in der Geschichte der Universitäts- und Landesbibliothek seit 1972 in vollem Gange: Etwa 680000 Bücher mit einer Regalfläche von 17 Kilometer ziehen aus der Stephanuskirche