Medizinische Forschung – ethisch und juristisch vertretbar?!

Wie weit darf die Medizin in ihren Forschungen gehen? Was ist sowohl ethisch als auch rechtlich vertretbar? Seit zehn Jahren widmet sich das Interdisziplinäre Zentrum Medizin-Ethik-Recht (MER) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg umstrittenen Fragen zu Ethik und Recht innerhalb der Medizin.

Am morgigen Freitag (21. Oktober) feiert das MER sein zehnjähriges Bestehen mit dem Symposium „Zur Zukunft von Medizin, Ethik und Recht“ ab 9.30 Uhr in der Aula des Löwengebäudes. Über 160 internationale Wissenschaftler und Praktiker kommen an diesem Tag in Halle zusammen, um über Probleme aus der medizinischen Praxis zu diskutieren. Thematische Schwerpunkte bilden unter anderem die Embryonenforschung und die Transplantationsmedizin.

Zu erwarten sind außerdem Absolventen und Teilnehmer des Studiengangs „Medizin-Ethik-Recht“ sowie renommierte Persönlichkeiten aus Deutschland, die in Kooperation mit dem Zentrum MER stehen und den Diskurs um ihre interdisziplinäre Sichtweise bereichern werden.

(Kurz notiert von Katharina Grasse)

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird schnellstmöglich durch unser Team freigeschaltet.

Kommentar