Uni-Bigband begeistert beim Jubiläumskonzert

Am 1. Mai feierte die Uni-Bigband ihr 20-jähriges Jubiläum mit einem umjubelten Konzert im bis auf den letzten Platz ausverkauften Opernhaus in Halle. Unter der inspirierenden Leitung des am Institut für Musik
lehrenden Bandleaders Hartmut Reszel, der mit Charme, Humor und Esprit durchs Programm führte, entfachte die Band ein musikalisches Feuerwerk, in dem neben international bekannten Titeln auch Eigenkompositionen von Bandmitgliedern präsentiert wurden, die aufhorchen ließen.

20 Jahre und kein bisschen leise: Die Uni-Bigband unter Leitung von Hartmut Reszel (Foto: Uni-Biband Halle).

20 Jahre und kein bisschen leise: Die Uni-Bigband unter Leitung von Hartmut Reszel (Foto: Uni-Biband Halle). 

Die von den Zuhörern mit begeistertem Applaus honorierte Mitwirkung gefeierter Stars der Jazz-Szene wie Edo Zanki und Uschi Brüning zeigt, welchen Stellenwert die Uni-Bigband genießt. Ein besonderes Ereignis war auch der Überraschungsauftritt des fabelhaften Jazz-Saxophonisten Ernst Ludwig „Luten“ Petrowsky, der mit einem hoch virtuosen Solo das Publikum zu Beifallsstürmen hinriss.

Über drei Stunden mitreißende, mit jugendlichem Schwung und hohem professionellem Können vorgetragene Musik: Das war ein großer Abend für die Uni-Bigband und eine neuerliche, eindrucksvolle Dokumentation des hohen Niveaus des universitären Musiklebens an der Martin-Luther-Universität. Dem Bandleader Hartmut Reszel gilt es zu seiner künstlerisch wie pädagogisch großartigen Arbeit zu gratulieren,
seinen Musikern zu ihrem ebenso engagierten wie gekonnten Auftritt nicht weniger.

Reszel dankte in herzlicher, sympathischer Weise allen Unterstützern und durfte sich gleich über einen neuen Erfolg freuen: Ulf Herden lud ihn und die Band zum zehnjährigen Jubiläum seines Festivals „Women in Jazz“ 2015 ins Opernhaus ein.

Wer das Konzert verpasst hat oder die Höhepunkte noch einmal nacherleben möchte, sei auf die jüngst erschienene CD „20 Jahre Uni-Bigband“ verwiesen, die im Rahmen des Auftrittes im Opernhaus präsentiert wurde. Sie vermittelt faszinierende Einblicke in die Geschichte des Ensembles und enthält neben Highlights der vergangenen Jahre auch viele Neueinstudierungen: eine Einspielung, die neugierig macht auf weitere Begegnungen mit der Uni-Bigband!

Text: Jochen Köhler

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird schnellstmöglich durch unser Team freigeschaltet.

Kommentar