Christoph Kumpan will finanzrechtliche Forschung und Lehre in Halle ausbauen

Zum 1. März ist Prof. Dr. Christoph Kumpan als Professor für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an die Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät berufen worden.

Prof. Dr. Christoph Kumpan (Foto: Maike Glöckner)

Prof. Dr. Christoph Kumpan (Foto: Maike Glöckner)

Christoph Kumpans Spezialgebiet ist das Kapitalmarktrecht – „Ein sehr dynamisches Rechtsgebiet, in dem immer wieder neue Probleme auftauchen und neue Regelungsansätze gesucht werden müssen. Es gibt daher viel Raum für Kreativität“, sagt der Jurist. Das Spannende daran: „Oft kann man sich von anderen Rechtsordnungen inspirieren lassen, denn die Problemstellungen sind häufig die gleichen.“ Wichtig sei auch, immer wieder das Gespräch mit Praktikern zu suchen. „Denn die erwogenen Regelungen müssen sich in der Praxis bewähren.“

Der Neuberufene freut sich auf den Diskurs mit den Studierenden und seinen neuen Kollegen: „Am Juristischen Bereich bieten sich gerade auch für das Finanzrecht tolle Möglichkeiten, da es sowohl im öffentlichen Recht als auch im Strafrecht Kollegen gibt, die sich damit aus ihrer Perspektive beschäftigen. Das habe ich in dieser Konstellation bisher an keiner anderen Universität in vergleichbarer Weise gesehen“, so der Rechtswissenschaftler. In Halle will er insbesondere die Multimedialisierung der juristischen Lehre vorantreiben und die Internationalisierung aktiv mitgestalten.

Der gebürtige Berliner hat in Berlin, Heidelberg und Chicago Rechtswissenschaft und Volkswirtschaftslehre studiert und wurde 2005 am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg promoviert. Insgesamt zwölf Jahre war er am Max-Planck-Institut tätig, zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter, später als wissenschaftlicher Referent. Im Jahr 2013 habilitierte er sich dann mit einer Arbeit zum Interessenkonflikt im deutschen Privatrecht. Daneben lehrte Kumpan als Dozent an der Universität Hamburg.

Als Mitglied des Arbeitskreises Finanzmarktgesetzgebung berät er das Bundesfinanzministerium. Zuletzt war er als Gastprofessor für Bürgerliches Recht an der Humboldt-Universität zu Berlin tätig. Privat ist der Vater zweier Kinder sehr sport- und kulturinteressiert. Fußball, Basketball, Tanz und klassische Musik gehören unter anderem zu seinen Vorlieben. Corinna Bertz

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird schnellstmöglich durch unser Team freigeschaltet.

Kommentar