Nachruf: Institut trauert um Giesela Speler

Am 5. Juli 2017 verstarb Giesela Speler, langjährige Sekretärin am Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas der Uni Halle. Professoren, Mitarbeiter und Studierende des Instituts trauern um eine hochgeschätzte Mitarbeiterin.

Am Mittwoch, 5. Juli 2017, verstarb in aller Stille unsere hoch geschätzte Sekretärin Giesela Speler. Sie war von 1981 bis zu ihrem krankheitsbedingten frühen Ausscheiden im Jahr 2014 Bedienstete der Universität Halle. Als Sekretärin des vormaligen Institutes für Prähistorische Archäologie und in der Folge der Abteilung für Prähistorische Archäologie und Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit des Institutes für Kunstgeschichte und Archäologien Europas durften wir Giesela Speler als engagierte und verantwortungsvolle Mitarbeiterin kennenlernen, welcher die Geschicke unseres Institutes sowie seiner Mitarbeiter und Studierenden stets am Herzen lag.

Durch ihr freundliches und herzliches Wesen, ihr beeindruckendes Organisationstalent und ihre gute Vernetzung innerhalb der Universität war sie eine das Institut über die Zeit hinweg prägende, wertvolle Persönlichkeit. Für Studierende, Mitarbeiter und Dozenten hatte sie stets ein offenes Ohr und sie verstand es, unter den Forschenden, Lehrenden und Studierenden eine immerzu reibungsfreie, ja familiäre Atmosphäre zu schaffen.

Wir verlieren eine geschätzte Mitarbeiterin und große Freundin unseres Institutes!

Tief berührt gilt unser Mitgefühl der trauernden Familie.

Prof. Dr. François Bertemes, Prof. Dr. Tobias Gärtner, Prof. Dr. em. Klaus-Dieter Jäger, Prof. Dr. em. Hans-Georg Stephan sowie Mitarbeiter und Studierende des Instituts

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird schnellstmöglich durch unser Team freigeschaltet.

Kommentar