Chemie

Gelber Polymer-Kunststoff

Kristallbildung: Polymerforscher tagen in Wittenberg

Polymere finden sich überall im Alltag. Zentral für deren Verständnis ist der Prozess ihrer Strukturbildung – dazu gehört auch die Bildung von Kristallen. Diese stehen ab Sonntag im Zentrum einer internationalen Tagung, die in Wittenberg stattfindet. Im Interview erklärt Prof. Dr. Thomas Thurn-Albrecht die Bedeutung der Polymerkristalle.

Chemiker erinnern mit Straßenschild an Jacob Volhard

Eine kleine blaue Tafel informiert seit heute Mittag im Thaerviertel über Jacob Volhard, den Namensgeber der Volhardstraße. Von 1882 bis 1908 war er als Professor und Direktor des chemischen Instituts an der Universität Halle tätig. Die Beschilderung wurde von der Initiative „Bildung im Vorübergehen“ der Bürgerstiftung Halle durch eine Spende aus dem Institut für Chemie ermöglicht.

Enzyme im Fokus

Enzyme steuern und beschleunigen wichtige Prozesse in Zellen. Welche noch unbekannten Eigenschaften sie haben könnten, steht im Zentrum der Arbeit von Dr. Martin Weissenborn. Seit 1. November ist er gemeinsamer Juniorprofessor für Bioorganische Chemie an der Uni Halle und dem Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie (IPB).

Imposantes Spiel aus Farben

Wer anlässlich der Langen Nacht der Wissenschaften die Experimentalvorlesung von Prof. Dr. René Csuk besuchen will, der muss schnell sein. Andernfalls ist das geräuschintensive wie farbenfrohe Ereignis, das der Chemiker im Jacob-Volhard-Hörsaal zelebriert, hoffnungslos überfüllt. Eine Entspannung der Lage ist nicht in Sicht. Weder schlechtes Wetter noch – wie im vergangenen Jahr – eine Fußballweltmeisterschaft können daran etwas ändern. Warum eigentlich nicht?

Dr. Filipe Natalio forscht zu Biomineralien. Sie sind aufgrund ihrer teils einzigartigen Eigenschaften für die Entwicklung neuer Werkstoffe besonders interessant. (Foto: Maike Glöckner)

"In diesem Projekt gibt es keine Grenzen"

Was hat Chemie mit Kunst und Design zu tun? Jede Menge, finden zwei Wissenschaftler der MLU und der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design. Gemeinsam veranstalten sie am 25. Februar einen Workshop für angehende Chemiker und Studierende der Hochschule für Kunst und Design. Was sie mit der Zusammenarbeit erreichen wollen und wo die Kreativität in der Chemie steckt, darüber spricht Dr. Filipe Natalio im Interview.